Hintergrund
Augen
Schatten

Tun Sie Ihrem Fahrzeug
   etwas Gutes!

Wann und warum Stoßdämpfer wechseln?

Stoßdämpfer und Federn sorgen dafür , dass Insassen mehr Komfort haben und Bodenunebenheiten ausgeglichen werden und man mit dem Fahrzeug eine sichere  Straßenlage hat.
Stoßdämpfer sind klassische Verschleißteile und Schmutz, Nässe und Korrosion machen ihnen zu schaffen und das Material beginnt zu ermüden. Nach einer Laufleistung von ca. 100.000 km kann man die Stoßdämpfer wechseln. Dies hängt natürlich auch ganz vom Fahrstil ab und es kann durchaus möglich sein, dass ein Stoßdämpfer schon früher ausgetauscht werden muss.  
Ein defekter Stoßdämpfer muss auf jeden Fall schnell ausgetauscht werden, weil er zu einer erhöhten Unfallgefahr werden kann.
Auf einfache Art und Weise kann man selbst prüfen, ob die Stoßdämpfer des Autos  noch in Ordnung sind.  Man schaut nach Austrittsstellen von Öl an den Stoßdämpfern oder man drückt das  Auto an jeder Ecke einmal kräftig nach unten und achtet darauf wie das Fahrzeug dann  reagiert.
Wird das Auto langsam vom Stoßdämpfer wieder nach oben gedrückt und zeigt ein deutliches Nachwippen, so ist dies ein klares Zeichen dafür, dass der Stoßdämpfer defekt ist.
In den meisten Fällen merkt ein Fahrer bereits beim Fahren, wenn der Stoßdämpfer nicht  mehr in Ordnung ist. Das Auto zeigt bei Kurvenfahrten ein Einknicken oder schaukelt bei  kleinsten Bodenwellen heftig.
Ein weiteres Indiz ist es, wenn sich der Bremsweg plötzlich deutlich verlängert.